LEVC London-Taxi TX eCity mit GKN-Koaxial-Achse

Die so genannte koaxial-Achse von GKN treibt das neue London-Taxi namens TX eCity vornan. Das System besteht aus E-Antrieb Range-Extender. Bild: LEVC / GKN

Der koaxial-Antrieb ist eine Spezialität von GKN. Er arbeitet an der Hinterachse des elektrischen TX-Modells von LEVC (London EV-Company, vormals London Taxi Company). Um den Antrieb so kompakt wie möglich und gleichzeitig so leistungsfähig wie nötig für den Taxibetrieb ausführen zu können, waren laut GKN spezielle Entwicklungsschritte erforderlich. Speziell im Leistungsgewicht setze der koaxiale E-Antrieb von GKN neue Maßstäbe, heißt es. Bei dieser Bauart wird eine der Antriebswellen „koaxial“ innerhalb der Motornabe zum Antriebsrad geführt. Dies bietet laut GKN eine extrem raumsparende Bauweise. Die Baueinheit wiegt nach Angaben des Zulieferers nur 17 Kilogramm, der Wirkungsgrad soll bei 97,5 Prozent liegen.

Koaxial-Achse von GKN für London-Taxi TX eCity
Im neuen Elektro-Taxi vom Typ TX eCity arbeitet die Achse von GKN als einzige Antriebsachse. Der Elektromotor leistet 120 kW/163 PS. Bild: GKN

Das Antriebskonzept wurde zunächst für Volvos XC 90 T8-Hybridbaureihe mit zwei verschiedenen Motoren im Antriebsstrang entwickelt. Bei diesem Baumuster spricht man vom „Axle-Split“-System, bei dem die Hinterachse mit einem e-Motor (60 kW/82 PS) die Rolle des Sekundärantriebs übernimmt. Im neuen Elektro-Taxi vom Typ TX eCity arbeitet die Achse von GKN dagegen als einzige Antriebsachse, die stets allein für Vortrieb sorgt. Dem Taxibetrieb angepasst, kommt ein stärkerer Elektromotor mit 120 kW/163 PS zum Einsatz. Ein kleiner Verbrennungsmotor im vorn liegenden kompakt-Motorraum des LEVC TX übernimmt in Tandem-Anordnung bei sinkender Batterieladung die Rolle des Range-Extenders. Er trage dazu bei, dass jedes Fahrziel ohne Nachladen erreicht werde, heißt es. Die Reichweite für eine Batteriefüllung betrage beim LEVC TX eCity 129 Kilometer, gemessen nach der ECE-Norm; mit Range Extender ergeben sich bei Bedarf weitere 607 Kilometer, heißt es weiter.

Für den Ladebetrieb im Stadtbereich werden GKN-Angaben zufolge bis zum Jahr 2020 insgesamt 300 neue Starkstrom-Ladestationen installiert. 150 dieser Ladestationen sollen noch im laufenden Jahr 2018 zum Einsatz kommen, von denen allein 90 exklusiv für den Betrieb von elektrischen Taxis vorbehalten seien. Die Fertigung des neuen TX eCity ist bereits angelaufen. Hierfür wurde bei LEVC extra eine neue Fertigungsstätte in Ansty nahe Coventry geschaffen.